Richtig trainieren – Anregungen für effektives Golftraining

Freddy und Patrick
Über den Autor
Die Brüder Patrick und Freddy sind Bundesliga-Spieler (Plus- und Single-Handicap) und betreiben den Golftrainings-Blog "Belowpar".

Übung macht nicht immer den Meister. Übung macht bleibend.

Lass’ uns mit der Tür ins Haus fallen:

20 Minuten konzentriert und mit einer effektiven Übung zu trainieren ist deutlich besser, als 4 Stunden stumpfes Bälleschlagen.

Diese Idee steht in starkem Kontrast zu dem, was man sonst so hört und erzählt bekommt. Motivations-Gurus und Prominente predigen harte Arbeit. Viele Sportler nennen Einsatz und Zeitaufwand als entscheidendes Erfolgs-Geheimnis. Und auf der Clubterrasse hört man gerne etwas von Talent und davon, dass man einfach nur jung beginnen muss.

Während an all diesen Anekdoten und Ratschlägen durchaus etwas dran ist, so lüften diese, wenn überhaupt, nur die Hälfte des Rätsels. Dass wir trainieren ist wichtig, keine Frage. Doch wie wir trainieren, ist mindestens genauso wichtig.

Übung macht nicht immer den Meister

Übung macht nicht immer den Meister. Übung macht bleibend. Übung festigt in erster Linie das, was wir tun. Tun wir das Falsche auf die falsche Art und Weise immer und immer wieder, machen wir weiterhin Fehler — nur eben besser und effizienter.

Statt unser Training nach der eingesetzten Zeit zu bewerten, sollten wir die Effektivität unseres Trainings in den Vordergrund stellen. Stieg Larssons über 80 Millionen verkaufte Romane sind nicht nur das Ergebnis der Wörter und Sätze in den Büchern, sondern auch der Wörter und Sätze, die Larsson außen vor ließ.

Was wir nicht tun, ist oft genauso wichtig, wie das, was wir tun.

Nicht tun sollten wir auf der Übungsanlage alles, was Zeit raubt und keinem übergeordneten Ziel dient:

Schläge ohne Ziel. Mehrere Schläge hintereinander zum gleichen Ziel. Techniktraining, wobei wir die Bewegung eines bekannten Profis nachahmen — ohne das Ziel einer guten Technik verstanden zu haben.

Warum?

Auf dem Golfplatz haben wir immer nur einen Ball vor uns. Zweite Chancen gibt es nur auf der Spielekonsole. Mit jedem Schlag verändert sich unser Ziel sowie die Entfernung und der Winkel zu diesem Ziel.

Zielorientiert trainieren

Ein hilfreiches Instrument, um Technikgedanken im Training zu verdrängen, ist das sogenannte »Boxensystem«:

cb no thumbnail - Richtig trainieren – Anregungen für effektives Golftraining

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Gutes Training bedeutet den Umgang mit Schwankungen üben

Ein Basketballspieler hat eine feste Position mit klar definierten Aufgaben. Wir Golfer haben diesen Luxus nicht. Unsere Aufgaben sind stark davon abhängig, wo unser Ball zur Ruhe kommt. Die Schwankungen, die dabei zwangsläufig entstehen, werfen viele Amateure aus der Bahn. Gerade dann, wenn auf einer Runde etwas Druck aufkommt.

Spielern, die in solchen Drucksituationen glänzen, wird oft ein besonderes Talent oder eine spezielle mentale Gabe nachgesagt. Was man jedoch erst sieht, wenn man den Vorhang zurück zieht ist, dass diese Spieler und Spielerinnen 75% der Arbeit bereits getan haben bevor sie überhaupt erst einen Fuß auf den Golfplatz setzen. Je häufiger wir etwas tun, desto komfortabler fühlen wir uns dabei. Je komfortabler wir uns im Turnier fühlen, desto besser spielen wir.

Gute Spieler inklusive Profis und Proetten wissen das und stellen sich im Training bewusst auf die Herausforderungen, die ihnen auf dem Platz begegnen, ein. Das bedeutet in erster Linie: Ein Ball, eine Chance.

Chippe deshalb nicht einfach 15 Bälle auf das gleiche Ziel auf dem Übungsgrün. Chippe einen Ball, schnapp’ Dir dann Deinen Putter und spiel’ das „Loch“ zu Ende.

Spiel’ einen 9 Loch Putt Parcours statt 3 Bälle auf ein und dasselbe Loch zu putten. Andernfalls musst Du das Grün schon beim zweiten Putt nicht mehr lesen — eine Fähigkeit, die auf dem Platz genauso wichtig ist, wie eine solide Technik.

Und trainiere auch auf der Range nicht immer aus einer perfekten Lage. Einige Schläge aus einem Divot oder im Semirough neben der Range kommen Deinem Spiel auf dem Platz — und damit Deinem Handicap — sehr zu Gute.

Einfacher Golfschwung

Möchtest Du einen einfachen und wiederholbaren Golfschwung lernen? Dann schau in unseren Online-Kurs »Swing Easy« rein:


swing easy 211x300 - Richtig trainieren – Anregungen für effektives Golftraining

Swing Easy – Der Golfschwung leicht gemacht

Ein wiederholbarer Golfschwung ist kein Ding der Unmöglichkeit! Die beiden Bundesliga-Spieler und Plus-Handicapper Patrick und Freddy erklären Dir,...

  Mehr erfahren


🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Freddy und Patrick

Freddy und Patrick

Die Brüder Patrick und Freddy sind Bundesliga-Spieler (Plus- und Single-Handicap) und betreiben den Golftrainings-Blog "Belowpar".

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Preisvergleich

Im Preisvergleich findest Du über 60.000 Golfprodukte von mehr als 25 Golf-Shops.
Preisvergleich

Golfschwung

Im Ratgeber gibt es hilfreiche Videos zum Golfschwung mit Tipps von Golflehrern.
Ratgeber

Golfkurse

Mit den Golfkursen von GOLFSTUN.DE wirst Du ein besserer Golfer.
Golfkurse
10 Übungen für längere Drives

Partner

Clubtags
Private Greens
VcG
microphoneyoutubeinstagramfacebook-officialhomegraduation-hatcartbubblerocketmicgolfplayer