Golf-Training / Blog

So aktivierst Du Deine Hüfte für den Golfschwung

Wie setzt Du Deine Hüfte im Golfschwung ein? Wahrscheinlich nicht so, wie Du es könntest – es sei denn, Du wärmst sie gezielt vor Deinem Golfspiel auf. Und wenn Du das Maximum rausholen möchtest, kannst Du Deinem Gehirn mal zeigen, zu welchen Bewegungen sie in der Lage ist.

Doch der Reihe nach.

Hüftmuskulatur aufwärmen

Als allererstes solltest Du Deine Hüftmuskulatur aufwärmen. Wie das geht, zeige ich Dir im folgenden Video:

Hüftgelenke mobilisieren

Im zweiten Schritt sind die Hüftgelenke dran. Mit der nächsten Übung erhöhst Du die Gelenkflüssigkeit in Deiner Hüfte. Das erleichtert die folgenden Bewegungen und senkt das Verletzungsrisiko.

Mehr Bewegung in der Hüfte

Jetzt ist Deine Hüfte für den Golfschwung aufgewärmt. Das solltest Du ausnutzen! Zeig doch Deinem Gehirn mal, was es bedeutet, die Hüfte in der Körperdrehung einzusetzen. Mit der folgenden Übung erhöhst Du die Beweglichkeit Deiner Hüfte.

Noch mehr Beweglichkeit?

Wenn Du alle wichtigen Muskeln und Gelenke aufwärmen und aktiveren möchtest, empfehle ich Dir mein E-Book Besser in die Runde starten.

profi-uebungen-zur-mobilisierung

Nino

Nino

Nino Gräser hat Sportwissenschaften studiert und arbeitet als Personal Coach. Zu seinen Klienten gehören Tour-Spieler.

Kostenloses E-Book

Hol Dir das kostenlose E-Book "Besser in die Runde starten". Personal Coach Nino Gräser zeigt Dir, wie Du Dich in nur 7 Minuten perfekt aufwärmst.

Kostenloses E-Book

Golf-Schnäppchen

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen


2 Kommentare

  1. Dieter Baake says:

    Tolle Übung zum Aufwärmen !

  2. Ilg Vinzenz says:

    Super

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*