Partner
GOLFSTUN.DE

Befreiung aus dem Rough – Der Schlag aus dem hohen Gras

Marcus Bruns
Über den Autor
Marcus ist PGA Professional und Golflehrer im Golfclub Syke. Er ist Buchautor, Podcaster und Gastautor in diversen Magazinen.

Rough – natürlich versuchen wir, es zu vermeiden. Doch selbst die besten Spieler finden sich gelegentlich mal im langen Gras wieder. Wird der Ball gefunden, gilt es, sicher aus dem Groben zu spielen, um größeren Schaden zu vermeiden.

Raus aus dem dicken Zeug!

Im folgenden Video zeige ich, wie es Dir gelingt, Dich aus dem Rough zu befreien.

cb no thumbnail - Befreiung aus dem Rough – Der Schlag aus dem hohen Gras

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier noch einmal die Basics:

Vor dem Schlag

  • Check die Lage. Wie ist die Beschaffenheit des Roughs? Wie dicht ist das Gras, wie tief ist es?
  • Wähle einen Schläger mit viel Loft, wie zum Beispiel das Sand Wedge oder das Lob Wedge.
  • Graslänge und Dichte bestimmen die Ballposition.
  • Langes, dichtes Gras kann den Schlägerkopf abbremsen und verdrehen.
  • Faustregel: Je schlechter die Lage, desto weiter hinten in Stand sollte der Ball gespielt werden. Dadurch kommt man steiler an den Ball und nimmt das lange Gras etwas aus dem Spiel.
  • Im längeren Rough wird der Schlägerblatt sich oft schnell schließen. Der Ball wird also tendenziell nach links fliegen. Richte Dich entsprechend aus.

Der Schlag

  • Achte immer darauf, dass sich der Ball beim Ansprechen nicht bewegt.
  • Den Schläger etwas kürzer greifen, um den Radius zu verkleinern.
  • Dein Gewicht lastet wie beim Lob Shot und beim Bunkerschlag eher auf dem vorderen Fuss. Es bleibt auch im Auf- und Durchschwung vorne.
  • Die Hände früh im Aufschwung winkeln.
  • Stets darauf achten, das die Hände im Treffmoment möglichst fest sind, um die Verdrehung des Schlägerkopfs zu verringern.

Oft wird man den Ball nur aus dem Rough hacken können. Es ist jedoch immer besser, sich sicher zu befreien, als zu riskant auf Länge zu gehe. Denn damit riskiert man, noch einen zweiten Schlag aus dem tiefen Zeug zu spielen.

Wie alle Schläge, müssen auch Schläge aus dem Rough geübt werden. Sollte Deine Übungsanlage keinen designierten Bereich dafür haben, solltest Du versuchen, diesen wichtigen Schlag vielleicht am frühen Morgen, oder abends auf dem Platz zu trainieren.

Wenn Du die hier vorgestellten Basics beherzt, wird der Befreiungsschlag aus dem Rough bald seinen Schrecken verlieren.

Text geschrieben von Mark Horyna

🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Marcus Bruns

Marcus Bruns

Marcus ist PGA Professional und Golflehrer im Golfclub Syke. Er ist Buchautor, Podcaster und Gastautor in diversen Magazinen.

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Preisvergleich

Im Preisvergleich findest Du über 60.000 Golfprodukte von mehr als 25 Golf-Shops.
Preisvergleich

Golfschwung

Im Ratgeber gibt es hilfreiche Videos zum Golfschwung mit Tipps von Golflehrern.
Ratgeber

Golfkurse

Mit den Golfkursen von GOLFSTUN.DE wirst Du ein besserer Golfer.
Golfkurse

Neu: Freizeitmode für Golfer

Kostenloses E-Book

In diesem E-Book lernst Du die richtige Bewegung für lange Drives! Die 10 Übungen lassen sich alle zu Hause ohne Ball durchführen. Du bringst Deinem Körper in aller Ruhe die Bewegungen bei und und reduzierst damit die Technikgedanken auf dem Platz. Bei jeder Übung hilft Dir ein Video bei der richtigen Ausführung.
Mehr erfahren

Kostenlose Golf-Tipps per E-Mail

Hier gibt es keinen SPAM. Der E-Mail-Versand erfolgt über Mailchimp. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

Die besten Golfbücher und Online-Kurse

Golfschwung für Anfänger
Golfschwung mit dem Driver
Endlich unter 100 spielen
Golf 4.0
chevron-downmicrophoneyoutubeinstagramfacebook-officialcartrocketmenu-circlecross-circlegolfplayer