Golf-Training

Wie steigere ich die Konstanz meiner Schläge?

Hast Du schon mal mit halben Schwüngen trainiert? Meine Schüler hassen das. Ich glaube der Grund ist, dass sie oft nicht genau wissen, was ein halber Schwung eigentlich ist. Handelt es sich um einen großen Schwung mit halben Tempo oder soll kürzer ausgeholt und dadurch kürzer geschwungen werden? Ich liebe halbe Schwünge und quäle meine Schüler gerne mit diesem Schlag. Das hat einen einfachen Grund: Wer einen halben Schwung beherrscht, spielt deutlich besseres Golf.

Was ist ein halber Schwung?

Kommen wir zurück zur Frage, was ein halber Schwung eigentlich ist: Stell Dir in der Ansprechhaltung vor, Du würdest entlang eines Ziffernblattes schwingen (der Schläger zeigt dabei auf 6 Uhr). Wenn Du bis 9 Uhr ausholst und bis 3 Uhr durchschwingst, hast Du einen halben Schwung gemacht. Der linke Arm ist dabei möglichst durchgestreckt, die Handgelenke gewinkelt und Du machst eine halbe Körperdrehung.

halber Schwung

Beim halben Schwung schwingst Du von »9 Uhr« bis »3 Uhr«

Kontrolliere Dich per Video

Das beste Gefühl für einen halben Schwung wirst Du entwickeln, wenn Du Dich selbst per Video kontrollierst. Meistens fühlt sich nämlich die Ausholbewegung viel kleiner an als sie es tatsächlich ist! Meine Schüler sind immer ganz erschrocken, wie weit sie wirklich ausholen, wenn ich ihnen die Aufnahme zeige.

Beherrschst Du den halben Schwung, wirst auch Du ihn lieben. Er wird Dir nämlich speziell rund ums Grün sehr helfen. Auch im Gelände als eine Art Transportschlag wird er Dir viel Sicherheit geben. Es gibt für mich auf dem Golfplatz kein schöneres Gefühl als in der Lage zu sein, etwas kontrollieren zu können. Mit einem halben Schwung wird auch Dein Treffmoment besser. Ich sage immer gerne, dass der Treffmoment »knackiger« wird.

Treffmoment

Knackige Treffmomente

Auch bei den Top-Profis sehen wir oft kleine, kürzere Schwünge. Vor allem, wenn es darum geht, Kontrolle über einen Schlag zu haben und damit die Schlagdistanz zu kontrollieren. Das, was für die besten Spieler der Welt gut funktioniert, wird mit Sicherheit auch Dir helfen.

Nicht nur gut für das kurze Spiel!

Um es noch mal deutlich hervorzuheben: Ein halber Schwung ist nicht nur für kurze Schläge geeignet. Auf dem Fairway kannst Du mit einem mittleren Eisen einen Transportschlag mit einem halben Schwung ausführen. Oder wenn Du bei starkem Wind spielst, kann Dir ein halber Schwung helfen, den Ball flacher zu schlagen. Was sich beim halben Schwung am meisten verbesserst, ist der Treffmoment. Meine Schüler schaffen es plötzlich mit dem Eisen erst den Ball und dann den Boden zu treffen. Sie treffen den Ball wesentlich später und auf einmal machen halbe Schwünge richtig Spaß.

Also: Trainiere halbe Schwünge (immer mit Video-Kontrolle!) und profitiere gleich doppelt davon. Du bekommst ein besseres Längengefühl für kürzere Distanzen und verbesserst Deinen Treffmoment erheblich. Dieser fühlt sich plötzlich schön knackig an und Du wirst überrascht sein, wie weit Deine Bälle mit halben Schwüngen fliegen werden. Denke nicht, dass wenn Du wieder weiter ausholst, der Ball auch doppelt so weit fliegen wird! Aber darum geht es ja auch gar nicht, oder?


Golf 4.0 – Die größten Mythen und Fehler im Golf

Mangelt es an Konstanz in Deinem Golfspiel? Frank Adamowicz löst die 31 häufigsten Mythen und Fehler auf und gibt Dir Tipps, wie Du sie vermeiden kannst.
Weiterlesen

Frank Adamowicz

Frank Adamowicz

Frank ist Golfer mit Leidenschaft, Buchautor, ehemaliger Nationaltrainer und der erfolgreichste Mannschaftstrainer Deutschlands.

Kostenloses E-Book

Hol Dir das kostenlose E-Book "Besser in die Runde starten". Personal Coach Nino Gräser zeigt Dir, wie Du Dich in nur 7 Minuten perfekt aufwärmst.

Kostenloses E-Book

Golf-Schnäppchen

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*