⛳ Gratis E-Book »Besser in die Runde starten«La
Kostenloses E-Book »Besser in die Runde starten«
Herunterladen
GOLFSTUNDE

Fahne rausnehmen oder drin lassen: Was spart Schläge?

Christophe
Über den Autor
Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.

Es gibt keinen Strafschlag mehr, wenn die Fahne beim Putten im Loch bleibt! Die neuen Golfregeln machen es möglich (Regel 13.2a). Das Ziel der Regelhüter ist es, das Spiel schneller zu machen. Bleibt die Fahne stecken, spart das Zeit. Vielleicht mag das Putten mit gesteckter Fahne im ersten Moment ungewohnt sein … doch kann genau das Schläge sparen!

fahne raus - Fahne rausnehmen oder drin lassen: Was spart Schläge?

Soll die Fahne rein oder raus?

Der Flaggenstock Dein Freund und Helfer?

Wer an seine Erfahrungen mit dem Flaggenstock denkt, wird wahrscheinlich eins der beiden folgenden Bilder im Kopf haben:

  1. Ein etwas zu stark gespielter Chip knallt mittig gegen den Flaggenstock und fällt ins Loch.
  2. Ein nahezu perfekt gespielte Annäherung springt direkt gegen den Flaggenstock und der Ball rollt vom Grün.

Wenn Du das zweite Bild im Kopf hast, guckst Du wahrscheinlich viele PGA-Turniere. Und diese Horrorvorstellung hat auch keine Bedeutung für das Anwenden der neuen Golfregel. Denn bei der geht es ja um Schläge auf dem Grün!

Welche Faktoren spielen also eine Rolle? Das Material des Flaggenstocks (Alu oder Fiberglas) beeinflusst, wie stark der Ball wegspringt. Selbstverständlich spielt die Geschwindigkeit des Putts eine große Rolle. Außerdem macht es einen Unterschied, ob der Ball den Flaggenstock mittig trifft – oder am Rand. Ein Flaggenstock in Schwingung (starker Wind) wird sich ebenfalls anders verhalten.

Testergebnis: Lass die Flagge drin!

Yves C. Ton-That von Expert Golf hat beim Experimentieren herausgefunden, dass es bei einem »richtig« dosierten Putt keinen Unterschied macht, ob die Fahne im Loch steckt oder herausgenommen wurde. Bei zu stark gespielten Putts konnten die größten Unterschiede festgestellt werden. Das Ergebnis nach 1.000 Bällen (alle per Stimpmeter mit der gleichen Geschwindigkeit und Richtung gerollt):

Ohne Flaggenstock 55% eingelochte Putts
Mit Flaggenstock 78% eingelochte Putts

Außerdem interessant: Bälle, die den Flaggenstock berühren, aber nicht fallen, blieben näher am Loch liegen als Bälle, die über die Lochkante hinausschießen.

putt mit fahne - Fahne rausnehmen oder drin lassen: Was spart Schläge?

Experiment 1: Lass die Fahne drin!

In einem weiteren Experiment hat mygolfspy ebenfalls mit einem Stimpmeter ausgiebig getestet – sogar mit unterschiedlich flexiblen Flaggenstockarten. Das Ergebnis:

Flaggenstock aus Fiberglas

Geschwindigkeit Mittig Rand
Langsam 100% 85%
Mittel 100% 40%
Schnell 80% 0%

Flaggenstock aus Aluminium

Geschwindigkeit Mittig Rand
Langsam 100% 60%
Mittel 100% 15%
Schnell 70% 0%

Ohne Flaggenstock

Geschwindigkeit Mittig Rand
Langsam 100% 40%
Mittel 35% 10%
Schnell 5% 0%

Auch im zweiten Experiment bestätigt sich die Beobachtung, dass besonders bei schnellen Putts, die den Fahnenstock mittig treffen, die Unterschiede von gravierendem Vorteil sind.

eingelocht mit fahne - Fahne rausnehmen oder drin lassen: Was spart Schläge?

Mit Fahne im Loch fallen mehr Putts

Doch auch ein zweiter Wert wurde gemessen: Wie weit lag im Durchschnitt der Ball vom Loch entfernt, wenn er sein Ziel verfehlt hat? Die Unterschiede der schnellen Putts waren besonders hervorstechend:

Mittig Rand
Alu-Flaggenstock 35 cm 165 cm
Fiberglas-Flaggenstock 15 cm 165 cm
Kein Flaggenstock 53 cm 205 cm

Das Putten mit gesteckter Fahne kann – gerade bei kürzeren Putts – ungewohnt sein. Wenn Du Dir die Testergebnisse ansiehst, könnte es sich sehr lohnen, Freundschaft mit dem Flaggenstock zu schließen. Nutze ihn als Zielhilfe, fokussiere Dich damit noch mehr auf die Lochmitte und profitiere von niedrigeren Scores, wenn Du mal etwas zu kräftig putten solltest.

Selbstverständlich kann es trotz aller Statistik passieren, dass ein Putt ohne Fahne gefallen wäre, er aber vom Flaggenstock rausgelenkt wurde. In Summe wirst Du dennoch besser fahren, wenn Du den Flaggenstock dort lässt, wo auch der Ball hin soll: Im Loch.

Was machst Du? Lässt Du den Flaggenstock bereits drin oder hältst Du an der Gewohnheit fest und nimmst ihn immer noch raus?

Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Hallo Christophe,

    das neue Layout dient nicht unbedingt der Lesbarkeit, man muss ständig rechts und links scrollen, um den Text lesen zu können. Vielleicht wären hier Zeilenumbrüche sinnvoll? 😉

    Ansonsten ein interessanter Artikel, ich lasse die Fahnen inzwischen gerne stecken, sei es aus Bequemlichkeit oder Zeitersparnis.

    1. Hallo Jens!

      Danke für den Hinweis. Das liegt an den Tabellen, die zu breit für das Smartphone sind. Wird behoben!
      Wird wahrscheinlich spannend, wie es mit der Fahne dann bei Turnieren aussehen wird.

  2. ich lass die Fahne sicher drin, wenn das Grün übersichtlich ist.

    Aber - ich spiele viel auf hügeligen Kursen, da kommt es schon vor, dass man nur den oberen Teil der Fahne sieht und der Flight der Meinung ist - der vordere Flight ist schon weiter, also nicht mehr auf dem Green - da ja die Fahne steckt.

    Da braucht es ein Umdenken, sonst wird's gefährlich - also immer nach oben gehen und zuerst schauen ob niemand mehr auf dem Green ist.
    Da werde ich sicher die Fahne weiterhin entfernen, zu meiner Sicherheit.

    1. Oh, das ist ein relevanter Punkt, den ich noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Mir fallen auch direkt Bahnen ein, bei denen die entfernte Fahne ein Sicherheitsfaktor ist.

  3. Bin mir nicht sicher ob die neue Regel das Spiel schneller macht. Wenn dann mal bei einem 4er Flight jeder individuell Fahne drinnen oder draußen haben will vergeht mehr Zeit mit Fahne reinstecken und rausnehmen.. daher bin ich mal gespannt wie sich das im Turniermodus verhält...

    1. Ja, das wäre in der Tat kontraproduktiv und wird mit Sicherheit vorkommen. Ich bin gespannt, ob das zukünftig geregelt wird.

  4. Ich spiele viel alleine und habe die Fahne da auch vorher schon bei langen Putts häufig drin gelassen, aus purer Bequemlichkeit, damit ich nicht erst zum Loch und dann wieder zu meinem Ball laufen muss. Bei kürzeren Putts, innerhalb von 5 m, finde ich es aber weiterhin angenehmer, wenn die Fahne draußen ist. Das Loch wirkt für mich dann optisch größer und ich finde den Break leichter zu lesen. Insofern mache ich lange Putts jetzt gerne mit Fahne, nehme sie bei kürzeren aber weiterhin raus.

    1. Das hatte ich auf Privatrunden bisher auch immer so gemacht. In meinem Club sind noch Wintergrüns. Sobald die Puttingarea wieder eröffnet ist, werde ich selbst mal mit gesteckter Fahne experimentieren. Wenn ich mir die Zahlen so ansehe, könnte sich die Umstellung lohnen.

  5. Hi - tatsächlich ein interessanter Artikel. Wir unterhalten uns in diesen Tagen viel über das Thema .
    Ich werde bei kurzen Putts die Fahne rausnehmen . Bei längeren Putts drin lassen.

    Was nervig schon jetzt ist .. Wenn Du mit 4 Mann spielst und der Eine will sie raus haben . Der Nächste wieder rein.. Das kostet eher Zeit und nervt ... Wird sich aber bestimmt einspielen.

    Gruß Olli

    1. Ja, das Rein- und Rausstecken ist sicherlich nicht im Sinne des Erfinders. Ich bin gespannt, wie sich das entwickeln wird.

  6. Hallo Christophe,
    danke für den informativen Beitrag.
    Ergänzend zu den schon eingetragenen Kommentaren habe ich Sorge, dass der Lochrand beim Herausholen des Balles bei gesteckter Flagge verletzt wird. Größere Hände+Flaggenstock+Ball=Rand in Gefahr. Allerdings fällt mir auch ein, dass einige Golfer die Flagge häufig schräg herausgezogen haben und auch schonmal mit dem Putter den Ball aus dem Loch geholt haben sollen. Da kam es auch sicherlich zu Verletzungen des Randes. Wenn man sich schon nicht bücken mochte oder konnte, dann lieber ein Saugnapf oder Greifer und den Ball senkrecht aus dem Loch holen.
    Mal sehen, was die Greenkeeper berichten.

    Viele Grüße
    Melanie

    1. Hi Melanie!

      Da hätte ich sogar weniger Bedenken, da in der Vergangenheit bereits die Lochränder teilweise stark in Mitleidenschaft gezogen worden sind. Ich würde vermuten, dass eine Hand weniger Schaden anrichtet als ein Flaggenstock. Aber wie Du schreibst: Mal sehen. 🙂

  7. Viererflight: Spieler 1 nimmt die Fahne raus, Spieler 2 hätte sie gerne wieder drin,Spieler 3 wieder raus usw. Je nach länge des Putts ist das eher spielverzögernd, oder? Entstehen solche Regeln im 19. Loch??

    1. Könnte alles passieren. Wobei einige Golfer ja auch mitdenken. Ich würde zum Beispiel die Fahne drin lassen, um Zeit zu sparen. Wenn jemand Anderes sie draußen haben will, würde ich nicht auf die Idee kommen, sie wieder reinzustecken. Das würde ja genau meinem eigentlichen Motiv, der Zeitersparnis, widersprechen.

Preisvergleich

Im Preisvergleich findest Du über 60.000 Golfprodukte von mehr als 25 Golf-Shops.
Preisvergleich

Golfschwung

Im Ratgeber gibt es hilfreiche Videos zum Golfschwung mit Tipps von Golflehrern.
Ratgeber

Golfbücher

Mit den Golfbüchern von GOLFSTUN.DE wirst Du ein besserer Golfer.
Bücher

Kostenloses E-Book herunterladen

Kostenloses E-Book
Trage Dich in den kostenlosen Newsletter von GOLFSTUN.DE ein und erhalte die gratis Ausgabe von »Besser in die Runde starten« zum Download.
Mehr erfahren

Kostenlose Golf-Tipps per E-Mail

Hier gibt es keinen SPAM. Der E-Mail-Versand erfolgt über Mailchimp. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

facebook-squareyoutube-squareinstagrambookcartmagnifiergolfplayer linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram

Fooore! Wenn Du auf GOLFSTUN.DE surfen möchtest, stimme der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen