GOLFSTUNDE

Straflose Erleichterung

Stand: Golfregeln 2019

Als Golfer bekommst Du eine straflose Erleichterung, wenn Du durch ungewöhnliche Platzverhältnisse (Tierlöcher, Boden in Ausbesserung, zeitweiliges Wasser) oder unbewegliche Hemmnisse behindert wirst.

Was sind »ungewöhnliche Platzverhältnisse« oder ein unbewegliches Hemmnis?

Ein unbewegliches Hemmnis ist alles, was künstlich geschaffen wurde und gar nicht bzw. nur mit übermäßig großer Anstrengung entfernt werden kann. Typische Beispiele sind Bänke, Ballreiniger, Abschlagstafeln, Blitzschutzhütten, Mauern, Wege und Sprinkler.

Ausnahmen
  • Gegenstände, die die Ausgrenze kennzeichnen (z.B. Mauern, Zäune, Pfähle und Geländer) sowie unbewegliche künstliche Gegenstände, die sich im Aus befinden.
  • Außerdem können Platzregeln z.B. Wege als Bestandteil des Platzes erklären.

Ungewöhnliche Platzverhältnisse umfassen zeitweiliges Wasser, Bereiche, die als Boden in Ausbesserung markiert sind, und Tierlöcher.

unbewegliches hemmnis ungewoehnliche platzverhaeltnisse - Straflose Erleichterung

Beispiele: Unbewegliches Hemmnis und ungewöhnliche Platzverhältnisse

Wann kann von einer Behinderung gesprochen werden?

Eine Behinderung durch ein unbewegliches Hemmnis oder ungewöhnliche Platzverhältnisse ist dann gegeben, wenn der Ball darin oder darauf liegt, der Schwung oder der Stand behindert sind.

wann gibt es straflose erleichterung - Straflose Erleichterung

Infografik: Wann gibt es straflose Erleichterung?

Die Behinderung darf nicht künstlich konstruiert sein. Sollte die Behinderung zum Beispiel nur dann vorliegen, wenn in die Richtung eines dichten Waldes gespielt wird, kann keine straflose Erleichterung in Anspruch genommen werden.

Ein anderes Beispiel, in dem es keine straflose Erleichterung gibt: Der Ball liegt tief in einem Busch und der Stand wird durch ein Mauseloch behindert. Auch ohne das Mauseloch, wäre es nicht möglich, den Ball ohne (natürliche) Behinderung zu spielen. Daher findet die Regel der straflosen Erleichterung hier keine Anwendung.

Wichtig

Es gibt niemals eine straflose Erleichterung in einer Penalty Area. Sollte der Ball innerhalb einer Penalty Area auf einer Brücke liegen, darf keine straflose Erleichterung beansprucht werden.

Auf dem Grün ist auch dann eine Behinderung gegeben, wenn sich das unbewegliche Hemmnis auf der Puttlinie befindet (z.B. der Deckel einer Sprinkleranlage).

Sollte der Ball auf im Gelände eingebettet (“in den Boden gebohrt”) sein, so darfst Du ebenfalls eine straflose Erleichterung in Anspruch nehmen.

Außerdem gibt es noch einen Fall, wo Du straflose Erleichterung in Anspruch nehmen musst, um zwei Strafschläge zu vermeiden: Und zwar, wenn Dein Ball auf einem falschen Grün liegt (also einem Grün, das nicht zu Deiner Spielbahn gehört).

Wie erfolgt die straflose Erleichterung?

Ausschlaggebend für die Durchführung der straflosen Erleichterung ist, wo diese angewendet wird.

Im Gelände suchst Du Dir den nächsten Punkt, an dem weder Balllage, Stand und Schwung behindert werden (nächster Punkt der vollständigen Erleichterung). Von diesem Punkt dropst Du im Erleichterungsbereich, der sich vom Bezugspunkt eine Schlägerlänge, nicht näher zur Fahne, ausdehnt, den Ball.

Richtig droppen

Hier erfährst Du, wie Du einen Drop durchführst.

Im Bunker verfährst Du wie im Gelände. Nur darf der Ball beim Droppen nicht den Bunker verlassen. Sollte der Bunker unter Wasser stehen, darfst Du den Ball auf der rückwärtigen Verlängerungslinie "Ball-Fahne" droppen. Allerdings wird hierfür ein Strafschlag hinzugezählt.

Auf dem Grün wird nicht gedroppt. Hier legst Du den Ball an den nächsten Punkt (nicht näher zur Fahne), an dem weder Balllage, Stand, Schwung und Puttlinie behindert werden. Dieser Punkt kann sich außerhalb des Grüns befinden.

straflose erleichterung durchfuehrung 1 - Straflose Erleichterung

Durchführung: Straflose Erleichterung

🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Stump

Hallo, suche gerade eine Regel zum Sprinkler auf der puttlinie im vorgrün. Freetrop oder nicht ? Was mir aber bei Ihnen auffällt, ist die Tatsache, das regelthemen ohne Datum versehen sind. Man weiß nie gilt der Artikel jetzt vor oder nach 2019. Gruß Stump

Torben Wissuwa

Hallo Stump, mit dem 01.01.2019 wurde die Thematik "unbewegliche Hemmnisse" den ungewöhnlichen Platzverhältnissen (R16) zugeordnet. Nach R16.1a (1) kann straflose Erleichterung insoweit nur in Anspruch genommen werden, wenn der Ball auf dem Grün liegt und das unbewegliche Hemmnis die Spiellinie des spielers beeinträchtig. Das kann auch der Sprinkler im Vorgrün sein, aber eben nur, wenn der Ball auf dem Grün liegt. Liegt er nicht da, kann der Spieler nur Erleichterung beanspruchen, wenn er in Schwung oder Stand behindert ist. Einen Freedrop gibt es daher bei einem Ball auf dem Vorgrün ohne Beeinträchtigung von Stand oder Raum des beabsichtigten Schwungs nicht.… Weiterlesen »

Maursil

Hallo Herr Wissuwa, mein Abschlag liegt auf dem Faiway, allerdings innerhalb einer Baumkrone eines beim Sturm umgekippten Baumes. Das Spielen des Balles ist nicht möglich, da sowohl Stand als auch Schwung vollständig behindert werden. Wie ist diese Situation zu betrachten? Einen kleinen vom Baum gefallenen Ast könnte ich ja straffrei beiseite räumen, einen kompletten Baum eher nicht. LG

Torben Wissuwa

Hallo Maursil,

ohne Platzregel der Spielleitung bleibt keine Möglichkeit der straflosen Erleichterung, da ein kompletter Baum kein "loser hinderlicher Naturstoff" ist (vgl. Definition "Lose hinderliche Naturstoffe"). Die Spielleitung sollte den Bereich um den Baum zu ungewöhnlichen Platzverhältnissen erklären (Boden in Ausbesserung) um so dem Spieler Möglichkeiten zu eröffnen. Ist das (noch) nicht passiert bietet sich im Zählspiel (Stableford gehört dazu) an, einen Regelball nach R6.3d zu spielen und das Loch mit zwei Bällen zu beenden. Hier empfiehlt es sich, die Lage zu dokumentieren (Foto mit Smartphone) um der Spielleitung eine Entscheidung zu erleichtern.

Schönes Spiel!

Torben - golf-rules.com

Maursil

Danke für die Hilfe, super!!!

andreas grimm

Sehr gut geschrien

Rainer Weckbacher

Wir hatten gestern eine Situation, in der sich 8 Leute nicht einig waren. Es geht um das Thema "straflose Erleichterung". Ein Ball kommt 20 cm links eines asphaltierten Weges (1,5 m breit) zu liegen. 30 cm weiter links ist die Ausgrenze und Buschwerk. Der Spieler ist Rechtshänder, könnte theoretisch spielen, geht aber aufgrund des Buschwerkes nicht. Ein Linkshänder könnte den Ball spielen, würde allerdings auf dem Weg stehen und somit straflose Erleicherung in Anspruch nehmen können, die nur auf der rechten Seite des Weges möglich wäre. Links geht nicht, da er erst freien Stand hat, wenn er den Ball im… Weiterlesen »

Torben Wissuwa

Hallo Rainer, das ist eine tolle Frage, die gar nicht mal so selten vorkommt und ganz stark an den Einzelfall und den Spieler gekoppelt ist. Kurz: Ja, ein Linkshandspieler kann einen Ball als Rechtshänder schlagen wollen und umgekehrt, erlaubt nach den Regeln ist das immer, ob es straflose Erleichterung in diesem Zusammenhang gibt, ist eine Frage des spielerischen Könnens und der Frage ob der Schlag dann nicht "eindeutig unvernünftig" ist, R16.1a (3) - (https://www.golf.de/dgv/rules4you/regeln/regeln_detail.cfm?id=207) . Wenn der Schlag eindeutig unvernünftig ist, zB weil der Schlag wegen etwas anderem als den uPV undurchführbar wäre, oder die Spielrichtung LH oder RH nur… Weiterlesen »

Rainer Weckbacher

Danke. Und für den Link. Da ist es ja genau beschrieben. Haben wir zufällig richtig gemacht. 🙂

Martino

Hallo Torben
Unklar für mich bleibt der Fall, wenn mein Ball auf einem Sprinklerdeckel zur Ruhe kommt. Bei diesem handelt es sich doch um ein unbewegliches Hemmnis. Erhalte ich also nun straflose Erleichterung oder nicht? Bei der Anfrage von Stump bin ich nicht schlau geworden.

Torben Wissuwa

Hallo Martino,

da der Sprinklerdeckel ein unbewegliches Hemmnis im Gelände ist (auf dem Grün selbst gibt es idR keine Sprinkler, das Vorgrün gehört zum Gelände), kann hier nach R16.1b straflose Erleichterung in Anspruch genommen werden, wenn, wie bei Dir, die Balllage, der Stand oder der Raum des beabsichtigten Schwungs durch den Sprinklerdeckel beeinträchtigt ist. Bei der Suche nach dem nächstgelegenen Punkt der vollständigen Erleichterung gilt dann selbstverständlich: Nearest, not nicest...

Schönes Spiel!

Torben - golf-rules.com

Martino

Good and fix job, Torben. Danke dir!

Golfkurs Golfschwung

Kostenloser Online-Golfkurs

Trage Dich in den kostenlosen Newsletter von GOLFSTUN.DE ein und erhalte einen Gutschein für den Golfkurs »Golfschwung für Anfänger«. In dem Kurs lernst Du in 52 Video-Lerneinheiten den richtigen Bewegungsablauf und die Technik für einen konstanten Golfschwung.
Mehr erfahren

Kostenlose Golf-Tipps per E-Mail

Hier gibt es keinen SPAM. Der E-Mail-Versand erfolgt über Mailchimp. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

chevron-downmicrophoneyoutubeinstagramfacebook-officialmenu-circlecross-circle

Fooore! Wenn Du auf GOLFSTUN.DE surfen möchtest, stimme der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen