Golfschwung und Golftechnik

Pull

Der Pull ist ein Schlag im Golf, bei dem der Ball nicht geradeaus, sondern zur linken Seite des Spielers hin startet. Es handelt sich hierbei um einen ungewollten Schlag mit einem in der Regel negativen Ergebnis, da die Ziellinie deutlich verlassen wird. Das Gegenteil des Pulls ist der Push.

Was im Golf unter einem Pull zu verstehen ist

Bei einem Pull startet der Ball sofort nach dem Treffmoment links von der Ziellinie und fliegt dann in gerader Linie weiter nach links. Wird der Pull von einem Linkshänder ausgeführt, startet der Ball entsprechend nach rechts. Es wird bei diesem Fehlschlag in der Grundvariante ohne gleichzeitigen Slice oder Hook daher kein Spin auf den Ball gegeben.

Der Ball nimmt bei einem Pull einen Verlauf, bei dem der Spieler das Gefühl hat, den Ball zu seinem Körper hinzuziehen. In der Regel ist das Ergebnis eines Pulls unerwünscht, da er dem Spieler keine Vorteile bietet: Statt einen Pull zu spielen, könnte der Golfer gleich eine Ausrichtung weiter nach links vornehmen und in diese Richtung dann einen gerade Schlag spielen. Gerade bei den Drivern und langen Eisen bringt es ein Pull mit sich, dass der Ball häufig links vom Fairway im Rough landet.

Der Pull ist dabei nicht mit einem Fade zu verwechseln. Auch hier startet der Ball bei einem Rechtshänder links, der Ball kehrt jedoch nach einer gewissen Zeit wieder nach rechts zurück und schneidet dabei sogar wieder die Ziellinie, so dass der Ball rechts von der angespielten Position landet. Der Pull hingegen kehrt nicht mehr zurück und bleibt links von der Zielposition.

Pull

Pull

In diesen Varianten tritt der Pull auf

Der Pull kann in Kombination mit einem Slice oder Hook auftreten. Bei einem Pull-Hook startet der Ball zunächst links, um dann nach einer gewissen Zeit eine Kurve ebenfalls nach links zu beschreiben. Hierbei handelt es sich um einen erheblichen Fehlschlag mit großer Länge und flacher Kurve, der in der Regel ein sehr schlechtes Ergebnis mit sich bringt. Bei einem Pull-Slice hingegen dreht der Ball nach rechts weg, nachdem er links gestartet ist. Dieser Schlag ist ebenfalls nicht mit einem Fade zu verwechseln, da der Fade bewusst eingesetzt wird, besser zu steuern ist und eine schwächer ausgeprägte Flugkurve sowie eine größere Höhe besitzt.

So wird der Pull verursacht

Die Entstehung eines Pulls kann vielfältige Gründe haben und ist häufig nur schwer zu analysieren. Mögliche Ursache ist hier zum Beispiel das „coming over the top“. Damit ist gemeint, dass sich der Schläger dem Ball von außen nähert, der Schläger im Durchschwung vor dem Ball also zu weit weg vom Körper geführt wird. Häufig entsteht ein Pull auch dadurch, dass ein Spieler einen bestehenden Slice korrigieren wollte und durch die entsprechenden Umstellungen in einen Pull hineingeraten ist.

Der Pull kann auch beim Putten auftreten

Von einem Pull wird nicht nur beim Spiel mit den Eisen und Hölzern gesprochen. Ebenso möglich ist ein Pull auch beim Putten: Hier ist dieser Fehlschlag besonders ärgerlich, da das Putten so hohe Anforderungen an die Präzision stellt, dass selbst kleinste Abweichungen im Treffmoment bereits zu einem Verfehlen des Loches führen. Bei einem Pull während des Puttens wird das Loch dann entsprechend der obigen Angaben vom Rechtshänder nach links verfehlt.


E-Book

Mit diesen 19 Übungen trainierst Du wie ein Pro und wirst Dein kurzes Spiel verbessern.

Jetzt herunterladen

Golf-Outlet

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen

Golf-Tipps

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte Golf-Tipps per E-Mail.

Jetzt abonnieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*