Golfschwung und Golftechnik

Longhitter

Als Longhitter werden Golfspieler bezeichnet, die den Ball außergewöhnlich weit schlagen können. Es gibt sogenannte Longhitter-Turniere, bei denen ausschließlich auf der Driving-Range oder einem besonders langem Loch um den weitesten Abschlag gespielt wird. Spieler, die sich nur darauf spezialisiert haben, haben aber meist keine großen Chancen auf Golfturnieren in höheren Klassen, da ihnen oft die nötige Präzision fehlt. Verfügt man allerdings über die Fähigkeit sehr weite Bälle auch noch gezielt zu spielen, hat man gute Vorraussetzungen sehr erfolgreich zu sein.

Wann ist man Longhitter?

Grundsätzlich kann man sich an folgenden Daten orientieren. Konstant werden die Weiten eines Spielers aber nie sein, da Höhenlage des Platzes, Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Windverhältnisse den Schlag beeinflussen.

Eisen 9 140m
Eisen 8 155m
Eisen 7 170m
Eisen 6 185m
Eisen 5 200m
Eisen 4 215m
Eisen 3 230m
Eisen 2 245m
Eisen 1 250m
Holz 5 250m
Holz 3 270m
Holz 1 (Driver) 300m

 

Longhitter © toa555 - Fotolia.com

Longhitter © toa555 – Fotolia.com

Longhitter Rekord

  • Der Weltrekord in einem Turnier  liegt bei 471 m, geschlagen von Michael Hoke Austin im Jahr 1974. Dieser extrem weite Abschlag gelang Austin in der 2. Runde der US National Seniors Open Championship auf dem 5 Loch (Par 4). Der Ball flog bei leichtem Rückenwind 411 Meter und rollte dann weitere 60 Meter hinter das Grün.
  • Schnellster gemessener Abschlag: Sean Fister mit 218 km/h

E-Book

Mit diesen 19 Übungen trainierst Du wie ein Pro und wirst Dein kurzes Spiel verbessern.

Jetzt herunterladen

Golf-Outlet

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen

Golf-Tipps

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte Golf-Tipps per E-Mail.

Jetzt abonnieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*