Golfschwung und Golftechnik

Ansprechposition

Die Ansprechposition bildet beim Golfsport die Grundlage für einen guten Schlag und somit auch für ein gutes Spiel. Mithilfe des Ansprechens wird die Richtung des Schlages vorgeben und die Möglichkeit geschaffen, den Ball durch einen guten Schwung auch optimal zu treffen. Ein Schwung kann noch so gut ausgeführt werden, aber wenn die Ansprechposition nicht korrekt ist, wird sich das meistens immer schlecht auf Flugkurve und Richtung des Balles auswirken. Es gibt zwar extrem seltene Ausnahmefälle, in denen starke Schläge trotz schlechter Position ausgeführt werden. Dies ist aber eher auf eine ausgezeichnete Auge-Hand-Koordination des Spielers zurückzuführen und kaum wiederholbar. Regelmäßige, starke Schläge sind aber die Basis jedes guten Golfspiels und deswegen ist es unverzichtbar, mit demselben Schlag dieselben Ergebnisse immer und immer wieder zu erreichen. Dies ist nur mit einer korrekten Ansprechposition möglich.

Ansprechposition © Warren Goldswain - Fotolia.com

Ansprechposition © Warren Goldswain – Fotolia.com

Die Kriterien einer korrekten Ansprechposition

Der erste wichtige Punkt beim Ansprechen ist das Zielen. Profis treten häufig in einer Linie zum Ziel an den Golfball heran – hier ist bei der Verbindung von Ansprechposition und Ziel auch von einer Ansprechroutine die rede. Der Spieler positioniert sich ein paar Meter hinter dem Ball und tritt dann an diesen heran, wobei die Augen immer auf das Ziel gerichtet sind. Am Ball erfolgt ein Halbkreis, sodass jetzt die Schultern auf das Ziel ausgerichtet sind. Der Golfschläger befindet sich in der rechten Hand, wobei die Schlagfläche hinter dem Golfball platziert wird.

Die Füße sollten ungefähr schulterbreit positioniert sein und der Ball sich zwischen Mitte und linker Ferse befinden. Die Fußspitzen befinden sich in einer Linie mit dem Ziel, geben also die Flugrichtung des Balles vor. Zu beachten ist dabei der Fußwinkel zur imaginären Linie. Das rechte Bein befindet sich in einem 90°-Winkel zur geplanten Flugbahn. Das linke Bein dreht sich ganz leicht in Richtung Ziel. Beide Beine sollten vom Gewicht her gleich belastet sein, wobei es bei jedem einzelnen Fuß auf den mittleren Bereich konzentriert ist – also weder auf die Ferse noch auf Ballen oder Zähen.
Die Knie sollten ein wenig angewinkelt sein und der Oberkörper leicht nach vorne gerichtet. Dabei muss beachtet werden, dass sich bei der gleichmäßigen Verteilung des Gewichts auf den Beinen nichts verändert. Hüfte sowie Schultern sind parallel zur Schlagbahn ausgerichtet und die linke Hand hängt locker hinunter. Wichtig ist, dass man bequem steht, sich dabei gut fühlt und nicht verkrampft.

Jetzt wird der Golfschläger von der rechten in die linke Hand gegeben. Die linke Hand bleibt dabei passiv. Schläger und linker Arm bilden nun gemeinsam eine Linie und die rechte Hand wird hinzugefügt. Hüfte und Schultern sollten sich während des Vorgangs nicht bewegen, sondern in der Ausgangsposition verharren. Die einzige Ausnahme ist, dass die Hüfte leicht hin zum Ziel geschoben werden darf, weil dadurch der Schläger leichter gegriffen werden kann.

Ballpositionen

Ballpositionen

Der Kopf sollte etwas rechts vom Ball positioniert sein, falls die bisherigen Bewegungen korrekt ausgeführt wurden. Befindet er sich vor dem Ball, so könnte das negative Auswirkungen auf die Flugkurve haben.

Der letzte Punkt betrifft die Kontrolle der Ansprechposition. Ob sie korrekt eingenommen wurde, kann man gut mithilfe eines Spiegels überprüfen. Anfänger sollten diese Methode häufig anwenden, auch wenn man glaubt, das Ansprechen schon gut zu beherrschen. Antrainierte Fehler können sich verheerend auf die Qualität der Schläge auswirken. Nur ein kleiner Fehler reicht, um die Flugkurve des Balls massiv zu beeinträchtigen. Deshalb ist es sinnvoll die Haltung lieber zu oft als zu wenig zu überprüfen.


E-Book

Mit diesen 19 Übungen trainierst Du wie ein Pro und wirst Dein kurzes Spiel verbessern.

Jetzt herunterladen

Golf-Outlet

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen

Golf-Tipps

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte Golf-Tipps per E-Mail.

Jetzt abonnieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*