⛳ Gratis E-Book »Besser in die Runde starten«La
Kostenloses E-Book »Besser in die Runde starten«
Herunterladen
GOLFSTUNDE

Strafschlag

Im Allgemeinen werden Strafschläge für Regelverstöße erteilt. Sie werden als ein Schlag gezählt und finden sowohl bei Hindernissen als auch im allgemeinen Spielverlauf bei Nichtberücksichtigung der Regeln Anwendung. Festgehalten werden die Strafschläge somit als gewöhnliche Schläge in der Scorekarte. Sie werden den pro Bahn gespielten Schlägen hinzu addiert. Alle Strafschläge und Regelverweise können im Regelhandbuch nachgelesen werden.

Ein Strafschlag

Einen Strafschlag gibt es üblicherweise für Spielfehler. Gemäß der Regelkunde gibt es somit jeweils einen Strafschlag, wenn der Ball in einem Wasserhindernis "verschwindet", als unspielbar gilt oder verloren ist. Ebenso erhalten Golfspieler einen Strafschlag, wenn sie den Ball außerhalb der weißen Pfähle gespielt haben – das sogenannte „Out of bounds“.

Besonders bei letzterem zeigt sich die Auswirkung des Strafschlages: Spielt der Spieler am Abschlag den ersten Ball, wird dieser als erster Schlag gezählt. Landet dieser im Aus, wird ein Schlag hinzuaddiert und der Spieler "beginnt" am Abschlag mit dem dritten Schlag.

Sollte der Spieler sich selbst oder seine eigene Ausrüstung treffen, wird ebenso ein Strafschlag vergeben. Gleiches gilt auch, wenn der Ball sich beim Ansprechen bewegt oder mehrmals berührt wurde.

Strafschläge © GOLFSTUN.DE

Strafschläge © GOLFSTUN.DE

Außerdem gibt es (eher seltene) Situationen, in denen sich ein Spieler ohne einen Ball geschlagen zu haben, einen Strafschlag einhandeln kann. Das ist zum Beispiel:

  • Unkorrekte Vorgehensweise, wenn der Ball als spielunbrauchbar ist (Regel 5-3)
  • Nicht Markieren des Balles bei Spielunterbrechnung durch die Spielleitung (Regel 6-8c)
  • Unnötiges Identifizieren des Balles (Regel 12-2)
  • Der Ball fällt ins Loch nachdem er über 10 Sekunden zur Ruhe gekommen ist (Regel 16-2)
  • Spieler lenkt selbst den Ball ab bzw. hält ihn auf, zum Beispiel bei einem missglückten Bunkerschlag (Regel 19-2)
  • Ball wird aufgenommen, ohne ihn zu markieren (Regel 20-1)
  • Droppen des Ball erfolgt nicht in Schulterhöhe (Regel 20-6) bzw. falsches Droppen (Regel 20-2)
  • Ball liegt im Bunker bei ungewöhnlich beschaffenen Boden (zum Beispiel, wenn dieser bei starkem Regen überflutet ist) und Erleichterung in Anspruch genommen wird (Regel 25-1b (II)b)
  • Provisorischer Ball wird zum Ball im Spiel (Regel 27-2b)

Zwei Strafschläge

Die Steigerung von einem Strafschlag, zwei Strafschläge, findet eher selten Anwendung. So werden zwei Strafschläge üblicherweise dann erteilt, wenn unerlaubte Handlungen durchgeführt werden.

So erhält man beispielsweise zwei Strafschläge, wenn eine Belehrung anderer Mitspieler erfolgt. Ebenfalls gibt es 2 Strafschläge, wenn der Ball auf dem Grün gespielt wird und dieser die Fahne oder einen anderen auf dem Grün liegenden Ball auf trifft.

Darüber hinaus werden auch zwei Strafschläge erteilt, wenn der falsche Ball gespielt, der Ball auf dem Grün geschoben und nicht geschlagen wird oder der Abschlag außerhalb der markierten Abschlagsfläche erfolgt.

Landet der Ball auf einem fremden Grün, gibt es ebenfalls zwei Strafschläge, wenn er von dort gespielt wird. Die Regel besagt nämlich, dass der Ball in diesem Fall straffrei zu droppen ist.

Keine Strafschläge

Auch wenn es manchen Spielern ungewöhnlich erscheint, werden für besondere Lagen und Situationen des Spiels keine Strafschläge erteilt. Hierzu zählt beispielsweise ein unbewegliches Hindernis, das der Ball trifft.

Ebenso wird kein Strafschlag erteilt, wenn der Ball ein anderes Grün trifft, er sich in den Boden einbohrt oder auf einer Bodenausbesserungsfläche landet. Bei diesen Vorkommnissen handelt es sich um Situationen, die vom Spieler nicht mutwillig begangen worden sind oder hätten vermieden werden können.

Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle Kommentare

  1. Stimmt, trifft man einen anderen Spieler ist das zwar unglücklich, aber straffrei. Der Ball wird von dort weitergespielt, wo er liegt. Es sei denn, er lag vorher auf dem Grün. Dann ist der Schlag zu wiederholen.

    Erfolgt das Treffen des Mitspielers allerdings vorsätzlich, kann dies zur Disqualifikation führen.

  2. Aber es gibt nur zwei Strafschläge, wenn ich mit meinem Ball schon auf dem Grün bin und dort einen anderen Ball treffe? Das gleiche gilt wohl, wenn ich auf dem Grün bin und die Fahne treffe?

  3. Genau. Wenn Du außerhalb des Grüns spielst und die Fahne triffst, gibt es keine Strafschläge. Ebenfalls gibt es keinen Strafschläge, wenn Du einen anderen Ball auf dem Grün triffst, wenn Du Du außerhalb des Grüns gespielt hast. Der getroffene Ball (nicht der eigene) muss an seine ursprüngliche Position zurückgelegt werden.

  4. Spezielle Frage: Ich treffe mit meinem Ball das Bag eines Mitspielers. Strafschlag 1x oder 2x ??

    Danke für eine Antwort

    Dr. J. W. Schumann

  5. Hallo,

    das Treffen des Bags eines Mitspielers ist nach den Regeln R19-4, R19-1 straflos. Der Ball muss sodann gespielt werden wie er liegt, ausgenommen er kommt im oder auf der Tasche zur Ruhe (R19-1a, muss dann unmittelbar unter der Stelle fallen gelassen werden). Lediglich das Treffen eigener Ausrüstung ist nach R19-2 mit einem Strafschlag sanktioniert.

    Schönes Spiel!

    Torben - golf-rules.com

  6. Hallo Andrea,

    das kommt darauf an, ob der Schläger Dir gehört (R19-2) oder jemand anderem (R19-3). In ersterem Fall fällt ein Strafschlag an und der Ball muss gespielt werden wie er liegt, ausgenommen er kommt auf dem Schläger zur Ruhe. Dann muss er unter dem Schläger hingelegt werden.

    Im zweiten Fall ist das straflos, in der Ball kann gespielt werden wie er liegt oder der Schlag annulliert bevor ein anderer Schlag von irgendeinem gemacht wurde.

    Schönes Spiel

    Torben - Golf-Rules.com

  7. Hallo Helene,
    was meinst Du mit „über dem Loch“? Der Spieler darf nicht über der Puttlinie stehen, R16-1 und er muss ehrlich nach dem Ball schlagen und nicht stoßen, kratzen oder Löffeln, R14-1. Für einen Verstoß dagegen fielen jeweils zwei Strafschläge an.

    Hilft das?

    Schönes Spiel!

    Torben - Golf-rules.com

  8. ein spieler sucht fünf minuten lang im aus nach seinem ball und lässt seine mitspieler auf ihn warten .welche konsequenz hat das für den spieler ?

  9. Hallo Zara,

    das Suchen eines Balls im Aus ist das beste Beispiel für unangemessene Verzögerung nach Regel R6-7, da der Spieler den Ball im Falle eines Fundes nicht spielen darf. Für den ersten Verstoß zieht er sich zwei Strafschläge zu, bei einem weiteren Verstoß folgt die Disqualifikation.

    Ich habe im Bekanntenkreis auch solch eine Ballelster - er bekommt dann immer einen Fundball geschenkt, damit er nicht sucht...

    Schönes Spiel!

    Torben - golf-rules.com

Kostenloses E-Book herunterladen

Kostenloses E-Book
Trage Dich in den kostenlosen Newsletter von GOLFSTUN.DE ein und erhalte die gratis Ausgabe von »Besser in die Runde starten« zum Download.
Mehr erfahren

Kostenlose Golf-Tipps per E-Mail

Hier gibt es keinen SPAM. Der E-Mail-Versand erfolgt über Mailchimp. Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

facebook-squareyoutube-squareinstagrammagnifier linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram

Fooore! Wenn Du auf GOLFSTUN.DE surfen möchtest, stimme der Verwendung von Cookies zu. Mehr zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen