Golfschläger und Golfausrüstung

Schaft

Der Schaft ist einer der drei Hauptbestandteile, aus denen ein Golfschläger besteht (Griff, Schaft, Schlägerkopf). Er nimmt den größten Teil des Sportgerätes für sich ein und variiert sowohl in Länge als auch in Material. Grundsätzlich unterscheidet man zwei verschiedene Kategorien von Golfschlägern. Jene Schläger, welche aus Stahl bestehen und Schläger aus einem Graphit genannten, kohlefaserverstärkten Kunststoff.

Stahl- und Graphit-Schäfte

Die Vorteile der Schäfte aus Stahl bestehen in erster Linie darin, dass sie aufgrund ihres hohen Gewichtes besser zu kontrollieren sind und eine stärkere Vibration beim Abschlagen freisetzen. Geübte Spieler können aus diesen beim Abschlag entstehenden Vibrationen Schlüsse auf die Qualität des Schlages ziehen und gegebenenfalls bei nachfolgenden Schlägen entsprechende Korrekturen vornehmen. Dieser bedeutendste Vorteil der Stahlschäfte ist für andere Spieler ihr größter Nachteil. Diesen Spielern fällt das hohe Gewicht und die durch die Starrheit des Stahls bedingte Vibrationsanfälligkeit negativer auf und bietet ihnen keine zusätzlichen Vorteile. Für diese Golfer bietet sich der Einsatz der Graphitschläger an. Diese Sportgeräte sind weitaus leichter und durch die materialbedingte Elastizität weniger anfällig für auftretende Abschlagsvibrationen. Ihr Einsatz beim Abschlag wird als weicher und gedämpfter empfunden und ermöglicht dem geübten Spieler eine höhere Schlägerkopfgeschwindigkeit zu erzielen. Gerade Spieler, welche mit den Entfernungsleistungen ihres Abschlages unzufrieden sind, greifen bevorzugt zu Schlägern mit Graphitschäften. Das leichtere und flexiblere Material ermöglicht ihnen, den Schlägerkopf mit einer weitaus größeren Geschwindigkeit zum Ball zu führen und damit eine größere Kraft auf das Spielgerät auszuüben. Allerdings ist dies meistens eine schwierig nachzuweisende Kausalität, da die Schlagentfernung, Präzision und Ähnliches vom Können des Golfers und nicht in erster Linie vom Material abhängen. Jeder Golfer sollte zunächst verschiedene Materialien testen und sich auf sein subjektives Gefühl verlassen.

Aufbau eines Golfschlägers

Aufbau eines Golfschlägers

Es gibt aus Schlägerschäfte, die die Vorteile beider Materialien mittels spezieller Füllungen in sich vereinen. Andere wiederum lassen sich ihre Sportgeräte aus unüblicheren Materialien anfertigen, da sie damit besser zurecht kommen. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Effizienz eines Schlägers besteht in seiner Flexibilität. Zunächst gilt es in Erfahrung zu bringen, ob die eigene Schlägerkopfgeschwindigkeit im eher niedrigen oder eher hohen Bereich liegt. Aus diesen Daten ist es dann möglich, die entsprechende Flex-Stufe abzuleiten. Grundsätzlich gilt, dass je niedriger die Schlägerkopfgeschwindigkeit ist, desto höher der Flex-Wert sein sollte. Wird jedoch im Durchschnitt eine hohe Schlägerkopfgeschwindigkeit erreicht, empfehlen sich Schläger mit unflexibleren Schäften.


Kostenloses E-Book

Hol Dir das kostenlose E-Book "Besser in die Runde starten". Personal Coach Nino Gräser zeigt Dir, wie Du Dich in nur 7 Minuten perfekt aufwärmst.

Kostenloses E-Book

Golf-Schnäppchen

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*