Pro

Bei einem Golfpro, auch Golf Professional oder Berufsgolfer genannt, handelt es sich um einen Golfspieler, der die Ausübung der Sportart beruflich betreibt. In Form eines Lehrers oder auch Ausbilders unterrichtet er andere Golfspieler, nimmt Platzreifeprüfungen ab und beaufsichtigt Turniere.

Allgemein wird im Golfsport zwischen Amateuren und Berufsspielern unterschieden. Sofern ein Amateurspieler für sein Spiel Geld abnimmt, verliert er im Regelfall den Titel als Amateurspieler und darf in Folge dessen nicht mehr bei Amateurturnieren teilnehmen. Die Pros setzen sich im Allgemeinen aus zwei unterschiedlichen Richtungen zusammen: dem Golflehrer und dem Turnierspieler.

Der Turnierspieler

Auch bekannt als Playing Pros oder sogenannte Tour Professionals, handelt es sich hierbei um Golfspieler, die durch die Einnahmen aus Turnieren, in Form von Preisgeldern oder auch Schauveranstaltungen ihren Lebensunterhalt verdienen. Ab einem gewissen Alter streben die Turnierspieler für gewöhnlich eine Karriere als Golflehrer an oder wechseln in die Senioren-Kategorie der Turnierspieler.

Der Golflehrer

golfpro 300x200 300x200 - Pro

Golfpro © Kzenon - Fotolia.com

Der sogenannte Golf-Pro, welcher im deutschsprachigen Raum auch Club Professional und im englischen Raum auch Teaching Pro genannt wird, belegt den größten prozentualen Anteil der Golfsport-Berufs. Bundesweit verfügt jeder Golfplatz über mindestens einen Golflehrer oder eine Golflehrerin (die sogenannte Proette). Je nachdem, wie groß die Mitgliederanzahl ist, können auch Golflehrer-Teams ihre Dienste anbieten. Diese bestehen häufig aus einem sogenannten Head-Pro und verschiedenen Assistant Pros.

Das Lehrangebot

Das Lehrangebot der Golflehrer bietet vielfältige Möglichkeiten. Neben den klassischen Einzel- oder auch Gruppenstunden bieten immer mehr Golflehrer multimediale Techniken an, um den individuellen Golfschwung zu verbessern. Neben Video-Analysen kommen hierbei auch Simulationen im Innenbereich zum Einsatz. Da sich das Golfspiel aus weit mehr als nur Technik und Kondition zusammensetzt, schulen Golflehrer auch die Sportpsychologie der Schüler beziehungsweise Teilnehmenden. Hierbei kommen vor allem Beweggründe für die Sportart, Motivatoren und Geduld zur Aussprache. In reflexiven Gesprächen erhalten die Teilnehmenden somit einen Einblick auf die Auswirkungen psychologischer Aspekte auf das Spiel und lernen, diese der Sportart gemäß zu optimieren.

Darüber hinaus werden sie in Taktik trainiert, lernen ihre Fitness zu verbessern und erhalten auch umfangreiche Kenntnisse zu den einzelnen Materialien der Golfausrüstung. Abgerundet wird das Angebot der bundesweiten Golfschulen durch eine gezielte und teilnehmerorientierte Didaktik, die im Idealfall ein Gleichgewicht zwischen Praxis und Theorie herstellt und die Teilnehmenden auch dauerhaft zur Optimierung ihres Spiels anregt.

Die Ausbildung zum Golfpro

Die dreijährige Berufsausbildung zum Golflehrer ist modular aufgebaut und gliedert sich in drei Teile, so dass sowohl theoretische als auch praktische Fähigkeiten und Kenntnisse trainiert werden. Der Schwerpunkt liegt hierbei vor allem in der Vermittlung von Kenntnissen in den Bereichen Unterricht, Technik und Sportwissenschaften. Ebenso zählen kaufmännische Grundlagen, Platzkunde, Schlägerreparatur und Materialkunde dazu. Bevor die reguläre Ausbildung zum Golflehrer absolviert werden kann, ist der erfolgreiche Abschluss des Pre-Courses vorzuweisen. Dieser beansprucht einen Zeitraum von drei Monaten und vermittelt erste Grundkenntnisse für die nachfolgende Ausbildung.

Um zur Vorab-Ausbildung zugelassen zu werden, müssen die Bewerber das 17. Lebensjahr vollendet haben, eine Stammvorgabe von mindestens -18,4 vorweisen können sowie ein sportärztliches Attest, welches die Tauglichkeit zur Ausübung einer sportlichen Berufung belegt, besitzen. Für die nachfolgende Ausbildung muss dementsprechend eine Bescheinigung für den erfolgreich abgeschlossenen Pre-Course vorliegen und die Stammvorgabe von -12,4 nachgewiesen werden können. Sofern alle Bedingungen erfüllt sind, durchlaufen die Auszubildenden zwei Modul-Phasen mit entsprechenden Prüfungen und erreichen mit erfolgreichem Abschluss den Titel als Fully Qualified PGA Golfprofessional.

🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Golf-Podcasts zum Thema »Pro«

#64 Probeschwung – Worauf Du achten solltest
#64 Probeschwung – Worauf Du achten solltest
Der Probeschwung war so toll ... und dann dieser Schlag! In dieser Folge erfährst Du, dass der Probeschwung keine Generalprobe ist und wie Du ihn...

10 Übungen für längere Drives

Partner

Clubtags
Private Greens
VcG
microphoneyoutubeinstagramfacebook-officialhomegraduation-hatbubblemic