Bekannte Golfer

Martin Kaymer

Spätestens mit dem Sieg beim Major-Turnier PGA Championship in New York im Jahre 2010 stieg Martin Kaymer in die Eliteklasse des Golfsport auf. Seit dieser Zeit gehört Kaymer zu den Favoriten eines jeden Turniers, an dem er teilnimmt. Selbst Schwächeperioden und kleinere Durststrecken können an diesem Status nur wenig ändern. Martin Kaymer ist nach Bernhard Langer der zweite deutsche Profi-Golfer, der in der Weltrangliste die Nummer eins erreichte.

Mit 15 Jahren Handicap Null

Martin Kaymer © Patrick Allen / dreamstime.com

Martin Kaymer © Patrick Allen

Geboren wurde Martin Kaymer am 28. Dezember 1984 in Düsseldorf. Aufgewachsen in Mettmann begann Kaymer im Alter von zehn Jahren mit dem Golfspielen beim ortsansässigen GC Mettmann. Schnell kristallisierte sich sein Talent und seine besondere Begabung für diesen Sport heraus, so dass er seine zweite sportliche Leidenschaft, das Fußballspielen, aufgab. Eine zeitlang betrieb Kaymer beide Sportarten nebeneinander und sportlich auch erfolgreich. Als Jugend-Fußballer von Fortuna Düsseldorf schaffte es Martin Kaymer bis in die Niederrheinauswahl. Schon mit 15 Jahren erreichte er das Handicap 0. Für den Golf-Bundesligisten GC Bergisch-Land startend, konnte Kaymer 2003 bei den österreichischen Amateurmeisterschaften sowie ein Jahr später die Deutschen Amateurmeisterschaften für sich entscheiden.

Martin Kaymers erste Erfolge als Profi

Ende 2005 wechselte Martin Kaymer in das Profilager. Er qualifiziert sich mit sehr guten Ergebnissen für die European Tour, an der er 2007 erstmals teilnahm und wurde im selben Jahr mit dem Sir Henry Cotton Rookie of the Year Award ausgezeichnet. Anfang 2008 konnte Kaymer bei der Abu Dhabi Golf Championship seinen ersten Sieg erringen. Im selben Jahr siegte er außerdem bei den BMW International Open. Nachdem er im folgenden Jahr ebenfalls zwei Erfolge feiern konnte, legte er 2010 sein sportlich erfolgreichstes Jahr hin. Neben dem Major-Sieg in New York holte Kaymer drei weitere Siege bei hochkarätigen Turnieren und schaffte es in diesem Jahr mit Platz vier erstmals unter die Top Ten der Weltrangliste. Auch mit dem europäischen Team konnte Martin Kaymer den Ryder-Cup gewinnen.

Der Weg in die Weltspitze

Erfolgreich wurde auch das Jahr 2011. Zwar gelangen ihm nur zwei Siege, doch schaffte er im Februar den Sprung an die Spitze der Weltrangliste. Diese Position konnte Kaymer bis zum April verteidigen. Insgesamt siegte Martin Kaymer 2011 zwei Mal und erreichte weitere gute Platzierungen. Im Jahre 2012 gelang ihm bei den Dubai Desert Classic am siebten Loch in der zweiten Runde das erste Hole in one seiner Profikarriere. Er gewann ein Einladungsturnier in Südafrika sowie abermals mit dem Team Europa den Ryder-Cup. Der Ryder-Cup des Jahres war für Kaymer ein ganz besonders Erlebnis, lochte er doch den entscheidenden Ball zum Sieg des Teams Europa gegen die Amerikaner ein.

Martin Kaymer at Nedbank Million Dollar Golf Tournament 2012 © Patrick Allen / dreamstime.com

Martin Kaymer at Nedbank Million Dollar Golf Tournament 2012 © Patrick Allen / dreamstime.com

Im Jahre 2013 spielte Martin Kaymer neben der European Tour erstmals die PGA Tour, auf der er 2014 zweimal gewinnen konnte. Nach Erfolgen bei der Players Championship in Florida und den US Open, seinem zweiten Sieg bei einem Mayor-Turnier, arbeitete sich der deutsche Profigolfer in der Weltrangliste nach einigen mageren Jahren wieder nach vorn. Nach dem dritten Sieg beim Ryder-Cup wurde Martin Kaymer an Nummer zwölf notiert.


E-Book

Mit diesen 19 Übungen trainierst Du wie ein Pro und wirst Dein kurzes Spiel verbessern.

Jetzt herunterladen

Golf-Outlet

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen

Golf-Tipps

Abonniere den kostenlosen Newsletter und erhalte Golf-Tipps per E-Mail.

Jetzt abonnieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*