Lochspiel

In einem Lochspiel (engl. Match Play) treten immer 2 Parteien gegeneinander an, wobei die Parteien aus jeweils einem oder zwei Spielern bestehen können, so dass zwei Spieler gegeneinander spielen oder zwei gegen einen oder je zwei gegeneinander spielen Es wird jedes Loch für sich gewertet, und die Partei, die die meisten Löcher gewonnen hat, ist Sieger des Wettbewerbs. Das Lochspiel ist die ursprünglichste Form eines Golfwettbewerbs und wurde erst allmählich ab der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts vom Zählspiel zurückgedrängt.

lochspiel 300x200 300x200 - Lochspiel

Lochspiel © dc975 - Fotolia.com

Ähnlich wie im Zählspiel nach Stableford, kann auch bei einem Lochspiel nach Nettoergebnissen gespielt werden. Der Spieler bekommt dann entsprechend seiner Spielvorgabe an jedem Loch eine bestimmte Anzahl von Schlägen vor (quasi geschenkt). Ein Spieler mit Spielvorgabe 20 bekommt auf allen 18 Löchern einen Schlag vor und die verbleibenden 2 restlichen Vorgabeschläge werden auf die beiden schwierigsten Bahnen mit den Vorgaben 1 und 2 verteilt, so dass der Spieler für diese beiden Löcher jeweils zwei Schläge vor bekommt. (Die Vorgaben der einzelnen Löcher von 1 – 18 bei einem 18-Loch-Golfplatz sind festgelegt und auf der Scorekarte vermerkt).

Im Lochspiel dürfen Schläge oder Löcher vom Gegner „geschenkt“ werden. Ein angenommener geschenkter Schlag gilt dann als eingelocht und ein geschenktes Loch als gewonnen. Geschenkte Schläge dürfen nicht zurückgenommen werden.

„All Square“ und andere Ausdrücke im Lochspiel

Für jedes gewonnene Loch bekommt die entsprechende Partei einen Punkt. Wenn eine Partei z. B. mit 3 mehr gewonnen Löchern führt, liegt sie „3 auf“. Bei gleicher Schlagzahl gibt es 0 Punkte und das Loch wird „geteilt“, nach offizieller Terminologie nennt man das „square“. Falls nach Beendigung der Runde insgesamt Gleichstand besteht, heißt das „all square“ und normalerweise werden dann solange Extralöcher gespielt bis eine Partei ein Loch gewinnt.

Der Spielstand nach jeder Bahn, der sich danach richtet mit wie vielen Punkten eine Partei insgesamt führt und wie viele Löcher noch zu spielen sind, lautet offiziell z. B. „2 und 10“ (häufig auch unkorrekt als „2 auf 10“ bezeichnet). Das bedeutet, dass eine Partei mit 2 Punkten führt und insgesamt noch 10 Löcher zu spielen sind. Sobald die erste Zahl größer ist als die zweite, ist das Lochspiel beendet, weil die führende Partei mit mehr Punkten führt als noch Bahnen zu spielen sind, so dass sie uneinholbar vorne liegt. Das Spielergebnis könnte dann z. B. für Spieler A lauten „4 und 3“. A führt mit 4 Punkten und 3 Löcher wären noch zu spielen. Wenn sich der Sieg erst nach der 18 entschieden hat, also an Loch 17 noch Gleichstand herrschte, lautet das Ergebnis für den Sieger „1 und 0“, gleichbedeutend mit 1 auf, kein Loch mehr zu spielen. Das denkbar schlechteste Ergebnis entsteht, wenn eine Partei die ersten 10 Löcher alle verloren hat. Der Spielstand lautet dann für die führende Partei „10 und 8“, 10 auf und 8 Löcher (wären) noch zu spielen.

Sonderformen im Lochspiel

Es gibt eine Vielzahl von mehr oder weniger attraktiven Lochspielformen. Die gebräuchlichsten Lochspielvarianten sind:

  • „Single“ (Einzel), je ein Spieler spielen gegeneinander
  • „Threesome“ (Dreier), ein Einzelspieler spielt gegen zwei Spieler
  • „Foursome“ (Vierer), zwei Parteien mit je zwei Spielern spielen gegeneinander
  • Dreiball, drei Spieler spielen jeder gegen jeden
  • Bestball, ein Spieler spielt gegen den „besten Ball“ von zwei oder drei Spielern
  • Vierball, auch Fourball, je ein Team mit 2 Spielern spielen mit ihren Bestballs gegeneinander
🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

2 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Görner Rudi

Frage: In Regel alt 19-5 ist beim Lochspiel straffrei, wenn
der Ball des Gegners getroffen wird; obwohl beide auf dem Grün waren.
In neuen Regeln??

Torben Wissuwa

Hallo Rudi,

nach R9.5b Ausnahme 3 & R9.4b Ausnahme 3 ist dieser Vorgang nach wie vor straflos.

Schönes Spiel!

Torben - golf-rules.com

10 Übungen für längere Drives

Partner

Clubtags
Private Greens
VcG
microphoneyoutubeinstagramfacebook-officialhomegraduation-hatbubblemic