Bekannte Golfer

Jack Nicklaus

Jack Nicklaus. Mit diesem Namen werden einige der größten und beispiellosesten Erfolge in der Geschichte des Golfsports verbunden. So konnte Jack Nicklaus in seiner gesamten Golfkarriere unter anderem 18 Major Championships gewinnen. Nach Beendigung seiner Laufbahn als aktiver Golfprofi blieb Nicklaus dem Sport treu. Heutzutage wird der Name neben den beeindruckenden Erfolgen auch mit seinem weltweit renommierten Golfplatz-Architektur-Büro »The Golden Bear« assoziiert.

Geboren wurde Jack Nicklaus am 21. Januar 1940 in der amerikanischen Großstadt Columbus im Bundesstaat Ohio. Jack Nicklaus Vorfahren kamen aus Deutschland in die USA und seine Eltern, Charlie und Helen Nicklaus, unterhielten verschiedene Geschäfte in Columbus. Sein Vater zeigte früh Talent für sportliche Aktivitäten. So spielte er zum Beispiel Football für die Ohio State University und die semi-professionelle Mannschaft Portsmouth Spartans, Vorläufer des NFL Teams Detroit Lions und war darüber hinaus auch als Scratch-Golfer bekannt. Wie sein Vater zeigte auch Jack Nicklaus früh Begeisterung und Talent für Sport und konnte sich in verschiedenen Sportarten wie Basketball und Football durchsetzen. Eine der Stationen seiner sportlichen Laufbahn war die Teilnahme am Basketballteam seiner Highschool, die wegen ihres Maskottchen die »Golden Bears« genannt wurden.

Nicklaus als Profigolfer

Jack Nicklaus © Jerry Coli | Dreamstime.com

Jack Nicklaus © Jerry Coli | Dreamstime.com

»Golden Bear« sollte sein Spitzname als Profigolfer werden. Doch zunächst machte Nicklaus im Alter von zehn Jahren seine ersten Versuche im Golfen. Er zeigte großes Können und gewann früh erste Turniere und Trophäen im Amateuergolfen. 1961 gelang ihm mit seinen Siegen bei der NCAA Championship und des U.S. Amateurs Turnier der Sprung in professionellere Gefilde. Mit seinem Sieg bei der PGA Championship im Jahr 1962 konnte sich »Golden Bear« bei den Profis etablieren und richtig durchstarten. So gewann er noch 1962 die US Open und im darauffolgenden Jahr erneut die PGA Championship und The Masters. Es folgte eine beeindruckende Karriere, die noch heute als nur äußerst schwierig zu übertreffen gilt. Insgesamt gewann Jack Nicklaus 18 Major Championships. Nach Nicklaus persönlicher Meinung gewann er 20 Major Championships, da damals die beiden 1961 gewonnenen Amateurturniere noch als Major Turniere galten.

Jack Nicklaus gewann folgende Major Championships:

  • The Masters Tournament (6x): 1963, 1965, 1966, 1972, 1975, 1986.
  • US Open (4x): 1962, 1967, 1972, 1980.
  • The Open Championship (3x): 1966, 1970, 1978.
  • PGA Championship (5x): 1963, 1971, 1973, 1975, 1980.

Seine Karriere als aktiver Golfprofi beendete Jack Nicklaus am 15.07.2005 beim Open Championship Turnier. Mit dem Golfsport hat der ehemalige Profi in Form seines Golfplatz-Architekturbüros noch immer zu tun. Darüber hinaus vertreibt er über Nicklaus Golf Equipment professionelles Golfzubehör und setzt sich mittels der Nicklaus Children‘s Health Care Foundation für die Gesundheit von Kindern ein. Jack Nicklaus musst einige harte Schicksalsschläge durchstehen, gab sich selbst aber nie auf. Zurecht ist der »Golden Bear« einer der berühmtesten und beliebtesten Golfer der Sportgeschichte.


Kostenloses E-Book

Hol Dir das kostenlose E-Book "Besser in die Runde starten". Personal Coach Nino Gräser zeigt Dir, wie Du Dich in nur 7 Minuten perfekt aufwärmst.

Kostenloses E-Book

Golf-Schnäppchen

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*