Green in Regulation

Von einem „Green in Regulation“ spricht man, wenn der Ball das Grün erreicht hat und dabei das Par abzüglich der Anzahl der benötigten Schläge zwei (oder mehr) ergibt. Oder anders ausgedrückt: Nachdem der Ball auf dem Grün liegengeblieben ist, verbleiben noch mindestens 2 Schläge, um das Par zu erreichen.

Für ein Green in Regulation, muss der Ball ...

  • ... bei einem PAR 3 nach dem ersten Schlag auf dem Grün liegen.
  • ... bei einem PAR 4 nach dem zweiten Schlag auf dem Grün liegen.
  • ... bei einem PAR 5 nach dem dritten Schlag auf dem Grün liegen.

Für ein Green in Regulation reicht es nicht aus, "nur" das Grün zu treffen. Der Ball muss auch auf dem Grün zur Ruhe kommen. Rollt er beispielsweise vom Grün auf das Vorgrün, so handelt es sich nicht um ein Green in Regulation.

green in regulation 1024x938 1024x938 - Green in Regulation

Green in Regulation

🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
10 Übungen für längere Drives

Partner

Clubtags
Private Greens
VcG
microphoneyoutubeinstagramfacebook-officialhomegraduation-hatbubblemic