Golfschläger und Golfausrüstung

Golfsimulator

Ein Golfsimulator ist eine Unterart des Indoor-Golfs. Hierbei handelt es sich um alle Arten und Teilaspekte des Golfsports, die aus Trainingszwecken oder zum Spaß in einer Halle oder einem geschlossenen Raum gespielt werden können. Es existieren beispielsweise auch Indoor Driving Ranges, Chipping Areas und Putting Greens. Hierbei wird mit echten Schlägern und Bällen gespielt, um den Effekt zu maximieren.

Golfsimulator von Arcadia

Golfsimulator von Arcadia

Ein Golfsimulator nimmt unter diesen gerade aufgelisteten Szenarien eine Sonderstellung ein, da hier tatsächlich ein (realer oder fiktiver) Platz virtuell simuliert wird. Der Spieler schlägt hierbei einen klassischen Golfball mit einem normalen Schläger auf eine eigens eingerichtete Projektionsfläche, die im Regelfall das zu bespielende Loch und einige Wetterdaten anzeigt. Eine eigens eingerichtete und programmierte Messeinheit erfasst die physischen Daten des Schwungs und/oder der Flugkurve des Golfes und stellt sie im nächsten Schritt auf der Leinwand dar. Die Berechnung erfolgt über eigens erdachte, vielschichtige Algorithmen und hat sich insbesondere in den letzten Jahren hinsichtlich Genauigkeit und Realitätstreue enorm verbessert. Auf diese Art und Weise können sogar ganze 18 Loch-Golfplätze realitätsnah und natürlich vor allem problemlos und zügig absolviert werden, da das Suchen der Bälle und das Laufen von Loch zu Loch entfallen.
Die verwendete Technik nutzt mittlerweile meistens ein 3D-Kamerasystem, es gibt aber auch Simulatoren, die auf Basis von Radar, Ultraschall oder Infrarot arbeiten. Ein Golfsimulator kann theoretisch in jedem ausreichend großen Raum eingerichtet werden, es genügen dafür Maße von ungefähr 4x6x3 Metern.

Golfsimulator als Trainingseinrichtung

Die Meinungen über die Brauchbarkeit eines Golfsimulators zum erfolgsorientierten Training gehen auseinander. Puristen lehnen ihn bis heute rundheraus ab, obwohl die ersten Simulatoren bereits 1980 in Betrieb genommen wurden. Mittlerweile hat auch die verwendete Technik erhebliche Fortschritte machen können, sodass vor allem hochwertigen Exemplaren eine hinsichtlich der realen Bedingungen eines Platzes ansprechende Simulation und Projektion des Schlages gelingt. Überdies kann ein Simulator verschiedene Aspekte des Trainings wie das kurze oder lange Spiel, Chippen, Putten oder das Spiel aus dem Bunker darstellen, ein erheblicher Zeitvorteil gegenüber dem Golfplatz. Außerdem macht er anhand seiner physischen Daten die Dynamik des Schlags und eventuelle Fehler für einen geübten Spieler nachvollziehbar.
Generell lässt sich sagen, dass ein guter Golfsimulator das Training durchaus ergänzen und erleichtern kann, vor allem wenn es gilt, Defizite im technischen Bereich aufzuarbeiten. Das Spiel auf einem realen Golfplatz kann er jedoch nicht ersetzen, da auch der beste Simulator nicht in der Lage ist, die hochkomplexe Wechseldynamik der Faktoren auf einer riesigen natürlichen Anlage fehlerlos abzubilden.


Kostenloses E-Book

Hol Dir das kostenlose E-Book "Besser in die Runde starten". Personal Coach Nino Gräser zeigt Dir, wie Du Dich in nur 7 Minuten perfekt aufwärmst.

Kostenloses E-Book

Golf-Schnäppchen

Restposten und Sonderangebote aus über 20 verschiedenen Golf-Shops.

Jetzt sparen


Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*