Gewitter

Ein Gewitter kann auf einem offenen Golfplatz für gefährliche Bedingungen sorgen. Auf einer Anlage sind bei Gewitter aus gutem Grund besondere Verhaltensregeln zu beachten. So wird die Gefahr für Golfspieler minimiert.

Schutzmaßnahmen unbedingt befolgen

Zur Erkennung des Risikos bei einem Gewitter mit Blitzen kann die Entfernung grob abgeschätzt werden. Die Sekunden zwischen Blitz und Donner, dividiert durch drei, geben Auskunft über die Entfernung in Kilometern. Liegt weniger als 30 Sekunden dazwischen, ist das Gewitter weniger als zehn Kilometer entfernt. Spätestens jetzt sollten die Golfspieler die Schutzmaßnahmen, die jeder Golfclub aufstellt, befolgen.

gewitter 300x225 300x225 - Gewitter

Gewitter © shocky - Fotolia.com

Nicht im Freien aufhalten

Ist ein Gewitter nahe, sollten folgende Maßnahmen beachtet werden. Sie reduzieren das Risiko, von einem Blitz getroffen zu werden. Auf offenem Gelände ist die Gefahr eines Blitzeinschlages deutlich größer als in Städten und Dörfern.

  • keine Spielausrüstung mitnehmen
  • nicht unter Bäumen stellen, mindestens 10 Meter Abstand halten
  • keine Metallgegenstände mitführen oder berühren
  • nicht auf Kuppeln oder Hügeln steigen
  • nicht in Gruppen gehen

Grundsätzlich sollte versucht werden, das Clubhaus oder vorhandene Schutzhütten aufzusuchen und sich nicht im freien Gelände aufzuhalten.

Maßnahmen bei nahem Gewitter

Ist ein Gewitter bereits so nah, dass weniger als 10 Sekunden zwischen Blitz und Donner vergehen, ist das Erreichen einer Schutzeinrichtung kaum noch realistisch. In diesem besonders gefährlichen Fall sollten sich Sportler möglich klein machen und in die Hocke gehen. Idealerweise befindet sich ein Bunker in der Nähe, der zusätzlichen Schutz bietet.

Bei einem besonders nahen Gewitter gelten die im vorherigen Absatz beschriebenen Maßnahmen zum Schutz des Golfers auf dem Fairway. Entwarnung kann nach einer Faustregel erst gegeben werden, wenn seit dem letzen hörbaren Donner mindestens 25 bis 30 Minuten vergangen sind.

Signaltöne im Golfsport

In einem Wettkampf entscheidet die Wettkampfleitung über eine mögliche Unterbrechung wegen eines Gewitters. Die Spieler können die Leitung auch auf die Gefahr aufmerksam machen. Ein kurzer Signalton zeigt eine Unterbrechung des Spiels an, die Spieler müssen dann sofort die erwähnten Schutzmaßnahmen durchführen. Bei nicht enden wollenden Unwettern kann die Spielleitung die Entscheidung eines Spielabbruchs treffen.

Eine Wiederaufnahme des Wettkampfs wird durch zwei kurze Signaltöne angezeigt. Das Spiel wird dann von der bisherigen Position fortgeführt. Erscheint der Spieler nicht zur Wiederaufnahme, wird er disqualifiziert und vom Wettbewerb ausgeschlossen.

🏌️
Online-Golfkurse
Endlich gutes Golf spielen! Entdecke die Golfkurse der »GOLFSTUN.DE Akademie«.
Christophe

Christophe

Christophe hat GOLFSTUN.DE in's Leben gerufen, um anderen Golfern den Einstieg in den Golfsport zu erleichtern.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Das könnte Dich auch interessieren

10 Übungen für längere Drives

Partner

Clubtags
Private Greens
VcG
microphoneyoutubeinstagramfacebook-officialhomegraduation-hatbubblemic